Belastungzulagen regeln - aber wie?

Belastungzulagen regeln - aber wie?

Der „Gefährdungsbegriff" ist vom „Belastungsbegriff" des § 13 ERA-TV abzugrenzen: Im Gegensatz zu Gefährdungen können Belastungen durch Zulagen kompensiert werden - so schreibt es § 13 ERA-TV fest. Zulagen sind z. B. dann zu zahlen, wenn die Belastung von Muskeln, Sinnen und/oder Nerven bei der Arbeit in nennenswertem Maße über die normalerweise auftretenden Belastungen hinausgehen. Aber was bedeutet „nennenswert", was „normalerweise"? Und wer ermittelt die Belastung mit welchen Methoden? Ein Grundlagenseminar zu § 13 ERA-TV und seiner Auslegung.

Themen des Seminars

  • Belastungsermittlung: wie und durch wen?
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Belastungsanalyse und -ermittlung
  • Arbeitswissenschaftlich anerkannte Methodik
  • Regelungen in der Betriebsvereinbarung
  • Verhalten im Nichteinigungsfall


Weiterführende ERA-Seminare werden in den Bildungszentren der IG Metall angeboten.

Seminarnummer

28630

Zeitraum

19.11.2018 - 23.11.2018

Ort

Ostseebad Damp - Congress Centrum Damp

Kosten

970,00€ zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Dozent

Thomas Wolff, BR-Fachreferent / Wolfgang Franz, Rechtsanwalt

Veranstalter

AuL HH

Nutzen für die Praxis

  • Fundierte Kenntnisse über Mitbestimmungsrechte bei der Belastungsanalyse und ihre Durchsetzung
  • Sicherheit in der Bewertung von Methoden und Instrumenten zur Ermittlung von Belastungen