Gestaltungsmöglichkeiten des BR bei der Einführung von Industrie 4.0

Gestaltungsmöglichkeiten des BR bei der Einführung von Industrie 4.0

Industrie 4.0 - was ist das eigentlich? Kurz gesagt, geht es dabei um die Digitalisierung und Vernetzung von Arbeits- und Geschäftsprozessen, um die Produktion weiter zu optimieren. Aber was bedeutet das für den Betriebsrat? Welche Rolle nimmt der Mensch im Arbeitsprozess der Zukunft ein? Werden Arbeitssituationen dann weniger belastend sein? Welche neuen Qualifikationen sind in den Betrieben zukünftig gefragt?
Ein Seminar zu aktuellen Entwicklungen, deren betrieblichen Auswirkungen und zur Einflussnahme des BR auf die Folgen der Digitalisierung.


Themen des Seminars

  • Was verbirgt sich hinter dem Schlagwort Industrie 4.0
  • Welche Trends und Entwicklungen gibt es?
  • Rolle des Menschen im Arbeits- und Geschäftsprozess
  • Folgen einer Industrie 4.0 für Beschäftigung, Gesundheit und Qualifikationen
  • Bewertungskriterien der Arbeitsgestaltung
  • Mitwirkungsrechte des Betriebsrats nach Betriebsverfassungsgesetz
  • Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats und Beteiligung der Beschäftigten

Seminarnummer

28614

Zeitraum

27.08.2018 - 31.08.2018

Ort

Wismar - Steigenberger Hotel Stadt Hamburg

Kosten

970,00€ zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Dozent

Jörn Junker, Cesare Marti, BR-Fachreferenten

Veranstalter

AuL HH

Nutzen für die Praxis


  • Fundierte Kenntnisse zu Industrie 4.0 und zu den Auswirkungen auf die betriebliche Praxis
  • Souveränität bei der Mitgestaltung der durch Industrie 4.0 veränderten Arbeitssituation