Außerbetriebliche politische Handlungskompetenz

Außerbetriebliche politische Handlungskompetenz

Was tun, wenn man nicht mehr im Betrieb beschäftigt ist? Erwerbslosigkeit, Vorruhestand, Altersteilzeit, Rente - was dann?

Nicht mehr in betriebliche Strukturen eingebunden zu sein heißt das, allein zu sein und fortan ohne Aufgaben und Perspektiven leben? Das muss nicht sein.

Es gibt viele Möglichkeiten sich zu engagieren und gesellschaftlich wertvolle Arbeit zu leisten. Gemeinsam erarbeiten wir konkrete Möglichkeiten für gesellschaftliches und politisches Engagement - auch ohne betriebliche Anbindung.

Themen des Seminars

  • Bedeutung von gesellschaftlichem Engagement und sozialer Kompetenz

  • Angebote sichten: Möglichkeiten der Vetretung außerbetrieblicher Arbeitnehmerinteresse

  • Bedeutung politischer Handlungskompetenz für Arbeitnehmerpolitik und Alltag

  • Konsequentes Handeln erlernen und sinnvolle, erfüllende Betätigungsfelder innerhalb der Gesellschaft finden

  • Schwerpunkte festlegen, z. B. weitere Mitarbeit in der Gewerkschaft oder in einer Partei als nicht Betriebsangehöriger

Seminarnummer

17614

Zeitraum

04.09.2017 - 08.09.2017

Ort

Jesteburg - Tagunshotel Jesteburg

Kosten

keine Kosten für IGM Mitglieder, alle anderen auf Anfrage

Dozent

Falko Lehmann, Jürgen Hellwich, Fachreferenten

Veranstalter

AuL HH