BEM I: Das betriebliche Eingliederungsmanagement

BEM I: Das betriebliche Eingliederungsmanagement

Ein Anrecht auf betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) hat jeder, der in einem Jahr insgesamt länger als sechs Wochen krank war. Ziel des BEM: Es soll erneuter Arbeitsunfähigkeit vorbeugen und den Arbeitsplatz sichern.

Das Seminar führt in die Grundlagen des BEM ein, verdeutlicht das Präventionsprinzip im Unterschied zum Sanktionsprinzip und thematisiert die Zusammenarbeit von Arbeitgeber und Betriebsrat.

Themen des Seminars

  • Rechtliche Grundlagen zum Eingliederungsmanagement nach § 84 SGB IX
  • Ziele und Aufgaben des BEM
  • Verpflichtung des Arbeitgebers zur Einführung des BEM
  • Anforderungen an die Betriebsratsarbeit
  • Arbeitsrechtliche Konsequenzen bei fehlendem BEM
  • Bedeutung und Funktionsweise des Präventionsprinzips
  • Voraussetzungen für die Einführung eines BEM

Seminarnummer

71024

Zeitraum

01.11.2017 - 03.11.2017

Ort

Bremen - Seminarhaus bitte beim Veranstalter erfragen

Kosten

585,00€ zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Dozent

Godehard Baule, Dipl.-Psychologe und Supervisor

Veranstalter

AuL HB

Nutzen für die Praxis

  • Fundierte Kenntnisse zu Hintergründen und Anwendung des BEM
  • Souveränität in der Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber bezüglich BEM