Schutz vor Überforderung im Betrieb

Schutz vor Überforderung im Betrieb

Betrieblicher Alltag: Die anstehende Arbeit wird auf immer weniger Schultern verteilt, die Anforderungen an Flexibilität und Kundenorientierung wachsen und gleichzeitig soll auf Kosten und Qualität geachtet werden. Viele Beschäftigte sind heute Überforderungen ausgesetzt. Wie können Sie als Interessenvertretung dieser ungesunden Dynamik entgegentreten? Das Seminar zeigt, wie Überforderung entsteht, woran man sie erkennt und wie betriebliche Lösungen entwickelt werden können.

Themen des Seminars

  • Stresssymptome, Stressoren und Stressreaktion
  • Körperliche Warnsignale
  • Symptome, die auf Burn-out hinweisen
  • Einfluss der Arbeitsorganisation auf die psychische Gesundheit
  • Instrumente zum Erkennen von Überforderungssituationen
  • Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz
  • Handlungsmöglichkeiten des BR bei der Feststellung von Gefährdungen
  • Der Arbeit ein gesundes Maß geben: Regelung von Leistungserwartungen und Pensen
  • Beispiele aus der Praxis
  • Durchsetzung der Beteiligungsrechte und Strategien für die betriebliche Umsetzung
Seminarnummer

27326

Zeitraum

22.11.2017 - 24.11.2017

Ort

Aurich - Seminarhotel Aurich

Kosten

585,00€ zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Dozent

Sven Beyersdorff, Projekt- und Prozessberater

Veranstalter

AuL OL

Nutzen für die Praxis

  • Sicherheit im Einschätzen von Stressoren und Überlastungssituationen
  • Lösungskompetenzen durch Erkennen von Zusammenhängen
  • Rechtssichere Nutzung vorhandener Spielräume